Navigation
W&H-Azubi Blog
Freitag, 21. Juli 2017

kAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss

kAoA ist ein Projekt des Bundeslandes NRW mit Schulen und Firmen in der jeweiligen Region. Schüler/innen, die bald ihren Abschluss machen, haben die Möglichkeit, einen Einblick in Firmen zu bekommen und sich über Berufsgruppen zu informieren. Dies soll ihnen die Ausbildungswahl vereinfachen und schon früh einen Kontakt zu Firmen herstellen.

Bei W&H fand kAoA an insgesamt drei Terminen statt. Rund 60 Schülerinnen und Schüler haben das Angebot wahrgenommen, einen Einblick in die Berufswelt bei W&H zu erhalten.

 

Die Schüler/innen erwarteten bei uns insgesamt vier spannende Stationen, an denen sie viel ausprobieren und tüfteln konnten. Zu diesen Stationen gehörten das Technische Zeichnen, das Drehen und Fräsen, die Montage mit dem Einsatz von elektropneumatischer Steuerungstechnik und der Aufbau einer elektrischen Schaltung zur Steuerung der Elektropneumatik. Im Anschluss daran hatten sie die Möglichkeit sich die Werke 2+3 bei einer Werksführung genauer anzugucken.

 

Beim Zeichnen wurde den Schüler/innen die Aufgabe gegeben, ihr räumliches Vorstellungsvermögen unter Beweis zu stellen. Sie mussten durch Fühlen und Tasten ein Objekt erkennen und dieses zeichnen, währenddessen wurden ihnen die grundlegenden Zeichenregeln erklärt und veranschaulicht.

 

In der Dreherei durften die Schüler/innen live miterleben, wie ein Werkstück für sie auf einer CNC-Drehmaschine angefertigt wird. An dem Werkstück hatten sie dann die Möglichkeit, die Funktionsweise einer Bügelmessschraube auszuprobieren und ihren Namen in einer Gravur zu verewigen.

 

Zuletzt durften die Schüler/innen eine Baugruppe samt Elektropneumatik nach Zeichnung aufbauen und anschließen. Dieses geschah unter Aufsicht und Anleitung von einem Industriemechaniker und einem Elektroniker, die wertvolle Tipps zu Werkzeugen und Montage gaben. Im Anschluss dazu fand die Zusammenführung von dem elektronischem und dem mechanischen Anteil der Baugruppe und eine Inbetriebnahme statt.

 

Alles in allem waren es sehr erfolgreiche Tage, sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die W&H Ausbildungs GmbH.